Edgar Wallace

7 08 2011

Edgar Wallace. Zwischen 1959 – 1972 verwirklichte Rialto Film Edgar Wallace Adaptationen für das Kino, die zu Klassikern des deutschen Krimis wurden. Dabei ist das nebelige London eigentlich Berlin oder Hamburg. Klaus Kinski, Fuchsberger, Schürenberger und Arent tummeln sich in Spandau, auf der Pfaueninsel, auf Hamburgs Straßen oder zwischen Archivaufnahmen aus London. Heute reicht bereits der Titel für ein Schmunzeln und die absurden Kostüme, Verfolgungsjagden und peppigen Kinnhaken sorgen für guten Schaustoff. Die Musik für die Kult Thriller komponierten unter anderem Peter Thomas, Martin Böttcher und Nora Orlandi. Schräge Synthies, Pophymnen oder funkige Nummern. Dzerzinski präsentiert eine Tour de Force durch die jazzige Mixtur aus Beat, Schrei, handclaps und Pistolenschüssen. „Es ist unmöglich von Edgar Wallace nicht gefesselt zu sein.“
Heute: Alles in Farbe.

Minikrimi

Kriminalfilmmusik

 

 

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: